• Vorstellung der Studie „Mehrwert²“ in München

    Wie schafft man Mehrwert für Gesellschaft und Unternehmen durch soziale Innovationen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die „Mehrwert²“-Studie, welche von Social Impact und Beyond Philanthrophy mit Unterstützung der BMW Stiftung im vergangenen Jahr erarbeitet wurde. Am 26.10. wurde sie endlich im Social Impact Lab München vorgestellt.

     

    Am 26.10. wurde im Münchner Social Impact Lab die „Mehrwert²“-Studie vorgestellt, die im letzten Jahr gemeinsam von Beyond Philanthropy und Social Impact sowie mit der Unterstützung der BMW Stiftung erstellt wurde. Die Studie befasst sich mit sozialen Innovationen für Unternehmen und Gesellschaft nach dem BOP-Ansatz und überträgt diesen auf den deutschen Markt.

    Ehrengast war Francois Rouvier, Direktor des Social Business Program von Renault, der den etwa 45 Gästen von den Herausforderungen und Erfolgen des Mobiliz-Projektes erzählt hat, das in Europa mit dem Angebot von kostengünstigen Fahrzeugen und Reparaturen für einkommensschwache Haushalte, ein Vorreiter im Bereich inklusiver Geschäftsmodelle ist. Nachdem die Fragen der Gäste an Francois Rouvier beantwortet waren, durften diese sich noch selbst an der Entwicklung von BOP-Produkten versuchen und haben in Kleingruppen interessante Lösungsansätze in den Bereichen Mobilität, Energie, Ernährung, Gesundheit, Bildung und Finanzen entwickelt und diese mit viel Spaß den anderen Teilnehmern vorgestellt.

    In angenehmer Atmosphäre im Münchner Lab klang der Abend bei gutem Essen und angeregten Konversationen aus. 

  • Twitter

    social impact ist auch auf Twitter. Folgen Sie uns für die neuesten Updates.


    Newsletter

    Tragen Sie sich hier für regelmäßige Updates ein