Innovation² zum Quadrat


  • Das Projekt

    Innovation² ist ein Kooperationsprojekt von Social Impact, Fröbel e.V., dem Paritätischen Berlin, dem Paritätischen NRW und dem Paritätischen Gesamtverband. Mit Innovation² fördern wir Startups im Bereich gemeinnütziger Sozialer Arbeit.

  • Qualifizierung

    Neben den Stipendienleistungen von Social Impact Start erhalten Teilnehmer von Innovation² Mentoring und themenspezifische Qualifizierung der Projektpartner.


  • Jetzt starten

    Mehr über unsere vielfältigen (Social) Startup Angebote erfahren? Hier geht es zu all unseren Programmen und den zugehörigen Bewerbungs-möglichkeiten.

    Mehr erfahren.

     


Das Besondere an Innovation² ist, dass sich erstmals Partner zusammengefunden haben, die Initiativen aus dem Bereich des Social Entrepreneurship und Initiativen aus der gemeinnützigen Freien Wohlfahrtspflege repräsentieren – eine auf Bundesebene bislang einmalige Zusammenarbeit. Innovation² wird gleichberechtigt getragen von: 

  • SOCIAL IMPACT

    Social Impact bietet vielfältige Beratungs-, Begleitungs- und Unterstützungsangebote für gesellschaftlich engagierte Gründungswillige und Unternehmen rund um das Thema Social Entrepreneurship.

  • DER PARITÄTISCHE

    Der Paritätische Berlin, der Paritätische NRW und Der Paritätische Gesamtverband sind Zusammenschlüsse gemeinnütziger Organisa-tionen aus allen Bereichen der Sozialen Arbeit. Dem Paritätischen gehören dabei über 10.000 soziale Einrichtungen und Dienste mit über 500.000 Beschäftigten an.

  • FRÖBEL E.V.

    FRÖBEL e.V. ist ein überregional tätiger gemeinnütziger Träger von Krippen, Kindergärten, Horten und Familienberatungsstellen und Mitglied des im Paritätischen.


Synergien entfalten

Mit Innovation² wird eine neue Art der systematischen Zusammenarbeit zwischen der Freien Wohlfahrtspflege und Social Entrepreneurs etabliert. Erstmals werden dabei die besonderen Kompetenzen aus den verschiedenen Bereichen verbunden, um die Umsetzung innovativer Ideen im sozialen Bereich zu erleichtern.

  • So nutzen Social Entrepreneurs häufig Methoden der Produktentwicklung, wie etwa das Design Thinking, oder Finanzierungsinstrumente, wie z.B. das Crowdfunding, die in der Freien Wohlfahrtspflege noch wenig bekannt sind.
  • Umgekehrt verfügen die gemeinnützigen Organisationen über wertvolle und facettenreiche fachliche Kompetenz und Erfahrung in der Sozialen Arbeit, über lokale Netzwerke und Ansprechpartner und über Wissen und Erfahrung etwa im Bereich des Vereins- und Gemeinnützigkeitsrechts sowie im wirtschaftlichen Betrieb von sozialen Projekten und Institutionen.

Barrieren überwinden

Mit und durch Innovation² treffen langjährige Erfahrungen in den vielfältigen Handlungsfeldern Sozialer Arbeit auf neue Methoden und neue Zielgruppen:

  • Der Paritätische und Fröbel unterstützen gesellschaftliche und soziale Projekte durch Beratung, Service und Bildungsangebote zu fachlichen, betriebswirtschaftlichen und juristischen Fragen. Von Organisationsentwicklung, Mittelbeschaffung und Öffentlichkeitsarbeit bis zur fachlichen und regionalen Vernetzung.
  • Social Impact bietet ein speziell auf soziale Startups ausgerichtetes  Angebotssetting, das die Bereitstellung von Co-Working-Spaces, Fachberatung, Coaching, Qualifizierungsbausteinen und Mentoring umfasst.
  • Durch den aktiven Austausch mit den Partnern werden die Entwicklungsbedingungen sozialer Startups verbessert und gleichzeitig ein wichtiger Baustein zur Entwicklung einer Innovationskultur im sozialen Sektor geschaffen.

Die Möglichkeiten, sozial innovative Ansätze nachhaltig wirksam zu etablieren und zu skalieren, vervielfachen sich durch Innovation². Die Kooperation  überwindet "künstlich" aufgebaute Barrieren zwischen den etablierten Wohlfahrtsverbänden und den neuen Social Entrepreneurs.


  • Ausgezeichnet: Wirkung jetzt

    Wir freuen uns über die Auszeichnung des World Vision Center der EBS Universität für unser Gemeinschaftsprojekt Innovation².

    Um die Durchsetzung von Social Entrepreneurship zu fördern, hat das World Vision Center for Social Innovation der EBS Universität den Award „Wirkung Jetzt“ ausgeschrieben, der Kooperationen zwischen einem jüngeren und einem etablierten sozialwirtschaftlichen Akteur ausgezeichnet. Er wurde am 27. Juni 2014 vergeben, im Rahmen der Abschlusskonferenz des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Forschungsprojekts „Soziale Innovationen in Deutschland“. Wir wurden für unser Kooperationsprojekt Innovation² mit dem dritten Platz geehrt.

    Das World Vision Center for Social Innovation wurde im Jahr 2010 gemeinsam von der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und dem World Vision Deutschland e.V. gegründet. Die Vision des Centers ist es, durch Forschung und Praxisprojekte dazu beizutragen, dass Soziale Innovationen verstärkt zur Lösung gesellschaftlicher Probleme eingesetzt werden.


Haben Sie Fragen, möchten Sie mehr über das Projekt erfahren?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Schreiben Sie uns: info(at)socialimpact.eu


Innovation² ist ein Gemeinschaftsprojekt von Social Impact, dem Paritätischen Berlin, dem Paritätischen NRW, dem Paritätischen Gesamtverband und Fröbel e.V.