• Das Tor zur Selbstständigkeit

    Als gelernter Metallverarbeiter hat Felix einen großen Traum: Er möchte in Nigeria seine eigene Schweißerei eröffnen.

    Bereits früh konnte Felix seine Eltern bei der Selbstständigkeit beobachten: Die Mutter in ihrem Lebensmittelgeschäft und den Vater in der Autowerkstatt in Nigeria. Jeden Tag nach der Schule unterstützte Felix seine Eltern bei der Arbeit und lernte dabei, wie man Autos repariert. Mit 21 Jahren begann Felix das Schweißen zu lernen und in der Metallverarbeitung zu arbeiten. Kurz darauf musste er Nigeria jedoch verlassen.

    In Deutschland angekommen konnte Felix bereits nach kurzer Zeit eine Schweißerschulung machen und als Schweißer arbeiten. Als seine Arbeitsgenehmigung nicht verlängert wurde, konnte er keine weitere Tätigkeit mehr ausüben. Dies führte ihn zu dem Entschluss, nach Nigeria zurückzukehren und dort eine eigene Schweißerei zu eröffnen. Um Unterstützung bei diesem Vorhaben zu erhalten, besuchte er die Rückkehrberatung und wurde auf unser Programm StartHope@Home aufmerksam. Seit November 2018 besucht Felix regelmäßige Coachings, um betriebswirtschaftliche Grundlagen zu erlernen und an seinem Geschäftsmodell zu arbeiten.

    „In this program I learned something about business planning and how to write a business plan.“

    Zurück in Nigeria möchte Felix in seiner Schweißerei Türen, Tore und Schutzvorrichtungen für Fenster anfertigen und verkaufen. Es gibt eine vorgefertigte Auswahl in einem Katalog, jedoch auch die Möglichkeit, Anfertigungen nach Wunsch machen zu lassen. Entwurf und Design der Produkte tätigt er selbst und berät seine Kunden bei der Wahl des passenden Materials. Die Berufserfahrung, die Felix auch in Deutschland gesammelte hat, kommt ihm dabei zugute.

    Um Schweißprodukte fertigen zu können, muss Felix zuerst die nötigen Geräte und Ausrüstungsgegenstände anschaffen. Diese sind teilweise kostspielig, weshalb Felix die geplanten Investitionen genau durchdenkt und sich einen Überblick über seine Finanzen verschafft hat.

    „The program and coachings made me improve a lot of positions in my plans, in my thinking and mostly in my calculation. I had calculation in mind before, but now I see it different, I see what is possible and going to work for me. The businessplan helped me to learn how to start from somewhere – how to start with small capital but also how to start with high capital.“

    Nach knapp vier Monaten hat Felix die Teilnahme am Programm StartHope@Home abgeschlossen. Wir wünschen ihm auf seinem Weg alles Gute und glauben fest daran, dass er sich seinen großen Wunsch der eigenen Schweißerei erfüllen kann!

     

    Social Impact Lab München, 28.02.2019

  • Twitter

    social impact ist auch auf Twitter. Folgen Sie uns für die neuesten Updates.


    Newsletter

    Tragen Sie sich hier für regelmäßige Updates ein