• Success Story: Coco Malou

    Das Social Startup Coco Malou hat sich auf nachhaltige und faire Dessous spezialisiert und dieses Jahr erfolgreich ihren Online-Shop eröffnet. Wie unsere Alumna vom Wirkungsschaffer-Stipendium aus dem Social Impact Lab Stuttgart seit März 2018 ihr Unternehmen entwickelt haben, könnt ihr in dieser Success Story nachlesen:

     

    Wie alles begann

    Nachdem Corinna Borucki nebenberuflich jahrelang über faire Mode und einen nachhaltigen Lifestyle gebloggt hat, wollte sie selbst als Unternehmerin aktiv werden. Da sie keine attraktive Unterwäsche gefunden hat, die fair und möglichst umweltfreundlich produziert wird, arbeitet sie nun selbst daran, diese Marktlücke zu schließen.

    Die konventionelle Modeindustrie ist immer noch zu wenig nachhaltig gestaltet. Soziale und ökologische Regulierungen werden bis dahin häufig nicht oder unzureichend implementiert. Daher setzt Coco Malou auf nachhaltige Materialien und faire Bedingungen in der Produktion, verknüpft mit einem femininen Design und einem Aufruf zu mehr body positivity. Denn: Jeder Körper ist schön! Mit dieser Botschaft richtet sie sich vor allem an ihre Zielgruppe von Frauen zwischen 25 und 45 Jahren.

    „Ich glaube, dass für Mode weder Mensch noch Umwelt leiden sollten. Ich bin davon überzeugt, dass es auch besser geht und jede*r Kund*in auch eine sozial- und umweltfreundliche Alternative zu konventioneller Wäsche finden sollte – ohne Abstriche im Design zu machen.“, erzählt Corinna Borucki über ihre Vision.

     

    Erfahrungen treffen auf neue Ideen

    „Das Wirkungsschaffer Stipendium unterstützte mich sehr im Gründungsprozess. Insbesondere schätze ich den Co-Working Space und den sehr hilfreichen Austausch mit Gleichgesinnten. Die Beratung und Unterstützung der verschiedenen Coaches und des Social Impact Teams halfen mir, mein Ziel zu realisieren und Coco Malou zu launchen.“ – erzählt Corinna Borucki.


    Was seit 2018 geschah

    • Fotoshooting und Videodreh mit den ersten Mustern, sodass die Crowdfunding-Kampagne gestartet werden konnte.
    • Am 1. Januar endete die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf Startnext durch die insgesamt über 30.000€ zusammen kamen.
    • Im April zog Corinna in ihr erstes Büro ein, das sie sich zusammen mit dem Gründer Sebastian Oergel von myconics (auch aus dem Social Impact Lab) teilt.
    • Im Mai 2019 wurde die erste Kollektion endlich fertig produziert und Ende des gleichen Monats an die Crowdfunding-Unterstützer*innen ausgeliefert. Corinna holte sich außerdem Unterstützung und hat nun eine Praktikantin und eine Werkstudentin in ihrem Team.
    • Im Juni geht außerdem der Online-Shop live und die ersten Teile werden im Pop-Up-Shop im Gerber (Einkaufszentrum in Stuttgart) angeboten.


    Die nächsten Meilensteine von Coco Malou

    • Diesen Herbst soll die Kollektion langsam ausgebaut und um einige Teile erweitert werden
    • Bis Ende des Jahres soll auch eine BH-Linie für große Größen in das Sortiment eingeführt werden.
    • Die Distribution soll Schritt für Schritt ausgebaut werden.


    Weitere Informationen zu Coco Malou findet ihr hier.

  • Twitter

    social impact ist auch auf Twitter. Folgen Sie uns für die neuesten Updates.


    Newsletter

    Tragen Sie sich hier für regelmäßige Updates ein