Challenge2020
#ImpactVsKrise

Die Heraus­forderungen der Corona­krise sind nicht nur gegen­wärtig spürbar, sondern verlangen auch zukünftig nach innovativen Lösungen.

Mit der Challenge2020 unter­stützen wir Social Startups, Organisa­tionen und Initiativen, die Ant­worten zu den aktuellen und künftigen Herausforder­ungen ent­wickelt haben bei der Umsetzung, Weiter­entwicklung und Ver­breitung ihrer Ideen.

Gemeinsam verhelfen wir euren Ansätzen zu einem möglichst großen Impact für die ganze Gesellschaft!

DREI MONATE - DREI CHALLENGES

Wir unter­stützen jeweils einen Monat lang fünf Teams, die an ähnlichen Heraus­forderungen der Krise arbeiten, intensiv beim Ausbau und der Ver­stetigung ihrer Lösungs­ansätze. Voller Hoffnung und gemeinsam für ein besseres Morgen nach der Krise!

GEMEINSAM STARK

Um die Herausforder­ungen der Krise zu lösen, setzen wir auf Kollaboration. Du bist bereit zur Vernetzung?

BIS 7. JUNI BEWERBEN

UNSERE TEILEHMER*INNEN

INHALTE DES PROGRAMMS

Wir geben unsere Expertise für euren Impact und unter­stützen euch mit intensivem Einzel­coaching, themen­spezifischen Webinaren, Ver­netzung mit den anderen Teil­nehmenden und Schaffung von Synergien sowie finanzieller Starthilfe.

drei Themen­bereiche

Ihr habt gute Anworten auf die folgenden Fragen? Wir unterstützen jeweils einen Monat lang fünf Teams aus den folgenden Themen­bereichen:

17. April - 12. Mai: Wie können (Solo-)Selbst­ständige und (Klein-)­Unternehmer­*innen in der Krise und ihren Folgen unterstützt werden?

15. Mai - 12. Juni: Wie können besonders von der Krise betroffene Personen (z.B. Obdachlose, Alleinerziehende mit Doppelbelastung Kind/Homeoffice, geflüchtete Menschen, Senior*innen und Menschen mit Vorerkrankung) in der Krise und deren Folgen unterstützt werden? 

15. Juni - 10. Juli: Wie können die aktuellen und künftigen Herausforderungen der Coronakrise im ländlichen Raum gelöst werden?

Wer kann sich bewerben?

Wir unterstützen Social Startups, Initiativen und Projekte, die 

  • bereits am Markt bestehen
  • eine Lösung für die Herausforderungen der Coronakrise in den drei Themenfeldern 1) Wirtschaftliche Unterstützung für Selbstständige und Kleinunternehmen, 2)  Unterstützung für besonders von der Krise betroffene Personen und 3) Lösungen für Herausforderungen im ländlichen Raum  entwickelt haben
  • Unterstützungsbedarf beim Ausbau ihres Geschäftsmodells haben
  • einen Monat intensiv an ihrem Projekt arbeiten wollen
  • sich im Rahmen der Challenge2020 mit den jeweils vier anderen Teams zum gleichen Themenbereich vernetzen, austauschen und Synergien schaffen wollen

Inhalte des Programms

  • Intensive Betreuung von einem Coach als Ansprech­partner*in über den gesamten Monat
  • Sechs themen­spezifische Webinare und Expert*innen-Sprechstunden
  • Ver­netzung mit den anderen Teil­nehmenden: Wir wollen keine Konkurrenz, sondern Synergien schaffen
  • Erhöhung eurer Sichtbar­keit und Reich­weite
  • Finanzielle Unter­stützung i.H.v. mind. 5000 € pro Kohorte (alle fünf Teams entscheiden gemeinsam über die Ver­wendung)

Ablauf des Programms - Runde 2

  • bis 10. Mai: Onlinebewerbung über unser Bewerbungsportal
  • 18. Mai: Online-Kickoff
  • ab 18. Mai: Matching mit deinem*r persönlichen Coach*in
  • ab 18. Mai: begleitende Webinare zu gezielten Themen wie Marketing, Teamorganisation, Recht u.a.
  • zusätzlich: finanzielle Förderung i.H.v. 5000 € pro Kohorte
  • 12. Juni: Ende der zweiten Runde des Programms. 
  • bis 7. Juni: Onlinebewerbung für die dritte Runde über unser Bewerbungsportal

Im Anschluss an den zweiten Durchlauf zum Thema "Unterstützung für besonders von der Krise betroffene Personen" von 18. Mai bis 14. Juni schließt sich ein weiterer Monat zum Thema "Lösungen für die Herausforderungen im ländlichen Raum" an, für welchen die Bewerbung bis 7. Juni offen ist. Für Fragen kontaktiert uns gerne unter kommunikation@socialimpact.eu

Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Programm?

So erreichst du uns:

kommunikation@socialimpact.eu

Thorsten Jahnke
+49 0176/16 11 35 01

Wir freuen uns auf deine Nach­richt!

* Pflichtfeld
Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Hinter­grund zum Programm

Auf den ersten Blick scheint unsere Gesell­schaft derzeit wie gelähmt: Berechtigte, aber abrupte Kontakt­sperren isolieren uns in das Home­office, gelebte Kollaborationen für soziale Innovationen werden ausgebremst, bestehende soziale Dienste der Wohlfahrts­organisationen brechen zu Lasten der Schwächsten unserer Gesell­schaft zusammen und mit absehbaren Insolvenzen sowohl von Social Startups, etablierten Trägern der Wohl­fahrt sowie Gewerbe­betrieben und Kultur­einrichtungen werden zahlreiche Menschen vor große Heraus­forderungen gestellt.
Auf den zweiten Blick stärkt die Krise aber auch die Solidarität in unserer Gesell­schaft, schärft den Blick für das Wesentliche und befördert die digitale Reorganisation unserer Gesell­schaft. In den letzten Wochen sind viele (digitale) Ideen für die Ver­besserung von Lebens­situationen in der aktuellen Krise entstanden.

Diese und etablierte (Sozial-)­Unternehmen, die im Zuge der Krise ihr Geschäfts­modell erweitern, wollen wir mit unserem Programm Challenge2020 unterstützen, um die negativen Folgen der Krise abzu­schwächen und gute Lösungs­ideen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. In den kommenden drei Monaten sollen insgesamt 15 Teams bei der Umsetzung, Weiter­entwicklung und Skalierung ihrer Lösungs­ideen unterstützt werden.

Das Projekt wird deutschland­weit digital durchgeführt. Im liegt unsere jahrzehnte­lange Erfahrung in der Gründungs­beratung zugrunde. Mehr als 600 Social Startups sowie mehrere Tausend Gründungen wurden mit der Hilfe von Social Impact bereits realisiert. Wir hoffen, mit der Challenge2020 #ImpactVsKrise auch unseren Beitrag zur Abschwächung der aktuellen Krise leisten zu können.