Logo

Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH

Wir sammeln mit vergessenen Menschen vergessenes Obst und lassen daraus Direktsäfte und Schorlen herstellen, die wir im Direktvertrieb in Hamburg und Umgebung vertreiben.

Ziel ist es, Menschen aus gesellschaftlichen Randgruppen einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Hamburgs sozialster Saftladen und Ökosozialprojekt!

Mit Herz und Seele betreiben wir unsere kleine Saft-Manufaktur, ein regionales, gemeinnütziges Unternehmen. Wir, das sind überwiegend Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt oder in der Gesellschaft oft vergessen werden, ernten vergessenes Obst von Streuobstwiesen, aus Privatgärten und überall dort, wo es an den Bäumen hängen bleibt. Und wenn wir schon mal da sind, können wir unsere Kompetenzen auch im Gartenpflegebereich direkt sinnvoll einsetzen. Aus der Ernte presst eine Familienmosterei naturtrüben Direktsaft und Saftschorlen auf Apfelbasis. Ohne Zusätze, außer einer Portion Liebe. Zu unserem Team gehören Menschen mit Autismus, Gehörlosigkeit, Sehschwäche, Entwicklungsstörung, Migrationshintergrund, chronischen Krankheiten, ehemalige Langzeitarbeitslose, Obdachlose und Menschen mit und ohne Berufsausbildung. Das Beste: Jede verkaufte Flasche, jeder getrunkene Schluck hilft uns, Arbeitsplätze für vergessene Menschen zu schaffen und zu erhalten. Sozialversicherungspflichtig am ersten Arbeitsmarkt. So ist unsere gemeinnützige GmbH zu einer Familie von über 20 Mitgliedern gewachsen.

Eintritt ins Programm: Challenge2021, April 2021

Kontakt: Christoph Cramme, christoph@dasgeldhaengtandenbaeumen.de

Mehr erfahren: 

Zurück