Potenzialkraftwerk

Mit einem Gap-Year-Programm zeigt das Potenzialkraftwerk jungen Menschen, wie sie ihre gesellschaftlichen Ideale konkret umsetzen und bleibende Spuren hinterlassen können.

 

Nach dem Abitur fühlen sich viele Schüler*innen unentschlossen, was den eigenen Weg angeht. Die Mehrheit macht erst mal ein „Gap-Year". Angetrieben von Orientierungslosigkeit erhoffen sie sich Klarheit über ihren eigenen Weg, der zu einem wirkungsvollen Platz in der Gesellschaft führen soll. Diese Hoffnung löst sich jedoch oftmals nicht ein; das zeigt sich unter anderem an der hohen Anzahl an Studienabbrecher*innen. Hier möchten wir etwas verändern, indem wir das Gap-Year verändern.

Das Potenzialkraftwerk bietet ein Programm, das ergänzend zu anderen Gap-Year-Angeboten genutzt werden kann. Wir geben jungen Menschen einen Rahmen, in dem sie zum ersten Mal ihre Ideen für die Gesellschaft umsetzen und einen nachhaltigen Impact erzielen können. In unserem zwölfwöchigen Programm kommen die Teilnehmenden in Teams zusammen. Sie verstehen lokale Probleme, finden eine konkrete Lösung, setzen diese um und gehen mit Partnerorganisationen weitere Schritte. Das Besondere: Teilnehmende werden auch ohne eigene Idee dahin geführt, wie sie mit ihrem Gestaltungswillen gesellschaftlich wirksam sein können. Durch das Erleben der eigenen Wirkkraft wird ein entscheidender Schritt heraus aus der Orientierungslosigkeit und hin zum*r Gestalter*in der Gesellschaft gegangen.

 

Eintritt ins Programm: März 2019, Wirkungsschaffer Stuttgart

Kontakt: Jonathan Schmalwasser, info@potenzialkraftwerk.de