Logo

TEILHABE SCHAFFEN - der Social Startup Pitch der Fritz Henkel Stiftung

Der Social Startup Pitch „Teilhabe schaffen“ für Organisationen und Projekte aus dem Kunst- und Kulturbereich.
Für alle, die Menschen mit Migrationshintergrund neue Chancen zur gesellschaftlichen Teilhabe ermöglichen.

Mit dem Social Startup Pitch „Teilhabe schaffen“ unterstützen wir Gründer:innen und innovative Projekte, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Lebenssituation von Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern und die dafür auf die Kraft von Kunst und Kultur setzen.
Wir bieten Workshops, Coachings, eine Online-Lernplattform, einen öffentlichkeitswirksamen Pitch sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Der Wettbewerb findet in Kooperation und mit finanzieller Unterstützung der Fritz Henkel Stiftung statt.

Ausgangspunkt für den Social Startup Pitch ist die grundlegende Überzeugung, dass kulturelle Bildung Türen öffnen und Begegnungen auf neuen Ebenen ermöglichen kann. Gerade für Menschen mit Migrationsgeschichte oder Fluchterfahrung bietet sich so die Chance, stärker an der Gesellschaft teilzuhaben. Deswegen ist es so wichtig, die Zahl der erfolgreichen Projekte in diesem Feld zu steigern.
Allerdings stoßen viele Projekte der kulturellen Teilhabe an ihre Grenzen, weil es ihnen an Sichtbarkeit und Finanzierung fehlt. Hier kann der Social Startup Pitch Abhilfe schaffen. Die Teilnehmer:innen bereiten sich im Vorfeld durch Workshops und individuelle Coachings auf den Pitch vor. So können sie ihre Angebote mit professioneller Unterstützung weiterentwickeln, ihre Präsentationsfähigkeiten ausbauen und sich untereinander vernetzen. Das Ergebnis ist eine starke Community, die von einer gemeinsamen Vision getragen wird.

Das ist drin für dich und deine Organisation

Acht Social Startups und Organisationen, die unter allen Bewerber:innen ausgewählt werden, erhalten im Rahmen des Programms professionelle Unterstützung bei der Vorbereitung auf ihren Pitch. So können sie ihre Angebote weiterentwickeln und die Umsetzung des Projekts planen. Insbesondere mit Blick auf aktuelle Migrationsentwicklungen lassen sich mögliche Herausforderungen konkret angehen.

Die Finalist:innen erhalten:

  • Maßgeschneiderte Online-Workshops und Coachings: Arbeitet mit unseren Coaches an euren konkreten Herausforderungen und bereitet einen professionellen Pitch vor
  • Raum für Netzwerkarbeit: acht tolle Initiativen, die an derselben Vision arbeiten, sich vernetzen und gegenseitig unterstützen. Peer-to-peer Formate sind daher fester Bestandteil.
  • Zugang zur Online-Lernplattform von Social Impact: für die selbstständige und individuelle Vertiefung von verschiedenen Themen rund um Social Entrepreneurship & soziale Innovationen.
  • Finanzielle Unterstützung für die Gewinner:innen:
    1. Platz: 40.000€
    2. Platz: 30.000€
    3. Platz: 20.000€
    Publikumspreis: 10.000€

Wer kann sich bewerben?

Social Startups und Organisationen aus dem Kunst- und Kulturbereich mit Angeboten für Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte. Mit ihren Projekten fördern sie

  • die gesellschaftliche Teilhabe und Chancengerechtigkeit
  • die mentale Gesundheit &
  • eröffnen gegebenenfalls auch neue Arbeitsperspektiven für Menschen im Bereich der Kultur, zum Beispiel in bereits existierenden Projekten in Sprache, Literatur, Theater, Tanz.

Als Inspiration findest du hier Initiativen, die Social Impact in der Vergangenheit im Bereich Kultur unterstützt hat.

    Auswahlkriterien für deine Bewerbung

    • Interesse, Motivation und ausreichend Zeit, um am Wettbewerb und den vorbereitenden Angeboten teilnehmen zu können
    • Du hast eine gemeinnützige Organisation
    • Du bist vor Ort in Deutschland ansässig (Dein Projekt kann auch international Menschen unterstützen)
    • Dein Projekt ist im Kulturbereich angesiedelt – zum Beispiel im Bereich: Theater, Tanz, Musik, Literatur oder bildende Künste

    Du bist dir nicht sicher, ob du dich mit deinem Projekt bewerben kannst? Dann schreibe uns gerne eine Mail an blumrich@socialimpact.eu / klein@socialimpact.eu

    Wie kann ich mich für den Social Startup Pitch bewerben und was passiert danach?

    19. September 2022
    Bewerbungsschluss: Bewerbt euch bis zum 19. September 2022 über das untenstehende Formular

    30. September 2022
    Verkündung der für die Teilnahme ausgewählten Organisationen. Die Jury wählt acht Organisationen oder Projekte für die Teilnahme am vorbereitenden Unterstützungs- und Vernetzungsprogramm aus.

    05. Oktober 2022
    Kick-off Veranstaltung mit darauffolgendem Unterstützungs- und Vernetzungsprogramm

    15. Dezember 2022
    Abschließendes Pitch-Event.
    Vergabe der drei Jury-Preise und des Publikumspreises.

    Du hast selbst kein Startup, aber möchtest als Zuschauer:in dabei sein?

    Merke dir schon jetzt den 15. Dezember 2022 vor und nimm als Zuschauer:in am Social Startup Pitch teil. Lerne spannende Organisationen mit innovativen Konzepten im Bereich der Teilhabe durch kulturelle Bildung kennen. Weitere Informationen erhältst du rechtzeitig über die Social-Impact-Kanäle und den Newsletter.

    Über die Fritz Henkel Stiftung

    Die Fritz Henkel Stiftung setzt sich weltweit für mehr Gerechtigkeit und Zusammenhalt in der Gesellschaft ein. Dafür fördert sie Projekte in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Soziales, Kunst und Kultur, Gesundheit und Bewegung sowie Umwelt. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen und weiteren Partnern. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung das freiwillige ehrenamtliche Engagement von Henkel-Mitarbeitern und -Pensionären im Rahmen der Initiative “Miteinander im Team” (MIT). Im Jahr 2011 gegründet, ist die gemeinnützige Stiftung nach dem Firmengründer Fritz Henkel benannt, agiert aber unabhängig vom Unternehmen.

    Du hast noch Fragen?
    Melde dich gerne bei unseren Programmverantwortlichen

    Franka Blumrich
    Trainerin und Coachin
    blumrich@socialimpact.eu

    1. Benjamin Klein
    2. klein@socialimpact.eu